Startseite

 

Willkommen
an der

GOETHE SCHULE
HARBURG

 

Liebe Schülerinnen und liebe Schüler, liebe Eltern der GSH!

SCHULSTART NACH DEN MAIFERIEN

Überraschend haben wir heute erfahren, dass nicht nur die Jahrgänge 5 und 6 in der Woche nach den Maiferien in Halbgruppen mit Wechselunterricht starten dürfen, sondern zusätzlich auch die Jahrgänge 7, 8, 11 und 12, wenn die Inzidenz fünf Tage unter 100 bleibt. Das ist derzeit zu erwarten. Wir freuen uns riesig darüber und bereiten uns umgehend darauf vor.

Am Montag, den 17.5.2021, beginnen wir in diesem Fall mit dem Wechselunterricht aller Jahrgänge in Halbgruppen. Die Jahrgänge 5-8 werden dabei im täglichen Wechsel und die Jahrgänge 9-12 im wöchentlichen Wechsel unterrichtet.

KLASSENTAGE FÜR JAHRGÄNGE 5-8 UND 11-12

Um ein gutes Ankommen zu ermöglichen, werden wir in den Jahrgängen, die aus dem Fernunterricht kommen, den Beginn mit Klassenleitungstagen gestalten.

CORONA-TESTUNGEN

Wie gehabt werden die Kinder unter Anleitung verbindliche Schnelltests durchführen, um die Situation weiterhin abzusichern. Auch die Maskenpflicht bleibt wie bisher bestehen.

PRÄSENZPFLICHT BLEIBT AUSGESETZT

Die Präsenzpflicht bleibt ausgesetzt. Kinder, die am Wechselunterricht nicht teilnehmen sollen, verbleiben im Fernunterricht.

QUARANTÄNE BEI AUSLANDSURLAUB

Bitte denken Sie auch weiterhin daran, nach einem Urlaub im Ausland die Quarantäneregelung einzuhalten. Wir sind darauf angewiesen, dass wir alle weiterhin vorsichtig und verantwortungsvoll sind, um die Schulöffnung nicht zu gefährden.

NOTBETREUUNG

Da alle Kolleginnen und Kollegen nun auch wieder in der Schule an Bord und im Unterricht an allen Tagen sein werden, wird nur noch eine kleine Notbetreuung für absolute Notfälle im Haus der Jugend bestehen bleiben, die von Honorarkräften übernommen wird. Die schriftlichen Anmeldungen dazu bitte über den Abteilungsleiter Thomas Dold (thomas.dold@goethe-schule-harburg.de).

WEITERE INFORMATIONEN

Alle organisatorischen Detail-Informationen zu den einzelnen Klassen (in welcher Gruppe ist welches Kind und welche Halbgruppen starten Montag etc.) erfolgen über die zuständigen Abteilungsleitungen oder Klassenleitungen.

Es ist fast zu schön, um wahr zu sein. Die GSH als nahezu kinderloser Ort ist fast vorbei. Schule braucht Kinder und Kinder brauchen Schule. Die digitale Welt ist wunderbar, aber sie kann ein echtes Leben miteinander nicht ersetzen. Wir freuen uns wirklich sehr auf das Wiedersehen!

Herzliche Grüße und eine schöne Ferienzeit
Vicky-Marina Schmidt, Schulleiterin

VIEL ERFOLG BEI DEN ABITURPRÜFUNGEN!

Liebe Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrganges 2021:

Wir wünschen euch viel Kraft, gute Ideen und Durchhaltevermögen bei den Abiturprüfungen in den nächsten Wochen!

„Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Liebe Schülerinnen und liebe Schüler, liebe Eltern der GSH,

ich würde Ihnen gerne schon heute berichten können, wie es denn nun weitergehen wird mit der Beschulung in Hamburg nach den Ferien, aber es liegen dazu noch keine Informationen der Behörde vor. Wir müssen uns also noch etwas gedulden. Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Homepage und in den IServ-Account, wir melden uns bei Ihnen mit aktuellen Informationen wie gehabt auch in den Ferien.

QUARANTÄNE NACH AUSLANDSAUFENTHALT

Ich möchte Sie vorsorglich an die Regelungen zur Quarantäne nach einem Auslandsurlaub erinnern. Die jeweils gültigen Hamburger Regelungen sind einzuhalten. Bitte nehmen Sie mit Blick auf unser aller Gesundheit die Quarantäne bzw. Quarantäne und Testpflicht ernst, wobei ich davon ausgehe, dass sich die meisten an die Empfehlung halten und erst gar keine Auslandsreise antreten werden. Sollten Sie ins Ausland verreisen, bitte im Fall von Präsenzunterricht nach den Ferien das Schreiben siehe Anhang in der Schule vorlegen.

DIGITALE AUSSTATTUNG

Außerdem gibt es neue Informationen zur digitalen Ausstattung. Wir haben an der GSH alle Leihgeräte vergeben und darüber hinaus noch einige weitere Nachfragen für Leihgeräte gehabt, denen wir zuletzt nicht mehr nachkommen konnten. Für Schülerinnen und Schüler, die Sozialleistungen nach dem SGB II erhalten (Empfängerinnen oder Empfänger von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts oder Arbeitslosengeld II), besteht durch Weisung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) an die Jobcenter die Möglichkeit, eine einmalige Leistung bis zu 350 Euro für ein digitales Endgerät, einen Drucker oder sonstiges Zubehör zu erhalten. Des Weiteren gibt es die Empfehlung, dass auch Empfängerinnen oder Empfänger von Leistungen nach dem SBG XII (Empfängerinnen oder Empfänger von Leistungen Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung) und Asylbewerber/innen, die nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) Leistungen erhalten, eine entsprechende Geldleistung erhalten können. Grundsätzlich anspruchsberechtigt sind Schülerinnen und Schüler bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen.

Auf Schülerinnen und Schüler, auf die dies zutrifft, die Bedarf und die kein Leihgerät von uns bekommen haben, melden sich bitte bei der zuständigen Abteilungsleitung. Wir haben nun die entsprechende Bescheinigung, die Sie zur Vorlage beim Jobcenter benötigen, um einen Zuschuss für die Anschaffung eines Geräts zu erhalten.

Ich wünsche Ihnen trotz der weiterhin angespannten Lage schöne Frühlingstage und milde Sonne in Hamburg zur Erholung.

Herzlichen Gruß

Vicky-Marina Schmidt, Schulleiterin

Liebe Eltern aller Jahrgänge an der GSH,

wie Sie sicher wahrgenommen haben, ist die Umsetzung des bundesweiten Masernschutzgesetzes seit März 2020 in vollem Gange. Mit dem Gesetz soll dafür gesorgt werden, dass die Krankheit Masern ausgerottet wird. Es schreibt vor, dass an Schulen alle Kinder und Erwachsene einen Schutz vor Masern haben müssen. Dass dies so ist, muss auch nachgewiesen werden.

Neu eingeschulte Kinder und das Personal sind bereits erfasst und der Impfschutz dokumentiert.
Im letzten Schritt geht es nun um die Erfassung der Schülerinnen und Schüler, die bereits eine Schule besuchen.

Wir möchten Sie deshalb darum bitten, dafür zu sorgen, dass Ihr Kind einen Masernschutz hat.
Dieser kann wie folgt aussehen:

  1. Das Kind wurde zweimal geimpft und die Impfungen sind im Impfpass eingetragen.
  2. Das Kind hatte bereits Masern. Der Arzt hat darüber ein Attest über den Masernschutz erstellt.
  3. Ihr Kind hat bereits den Nachweis über Masernschutz an einer anderen staatlichen Stelle eingereicht (z.B. andere Schule). Hierüber haben Sie eine schriftliche Bestätigung der anderen Schule oder Einrichtung.

Wir möchten Sie deshalb darum bitten,
dafür zu sorgen, dass Ihr Kind einen Masernschutz hat.

Manche Kinder können Impfungen nicht vertragen, sie werden von der gesetzlichen Impfpflicht ausgenommen, wenn dies ein Arzt schriftlich bestätigt.

Wir beginnen an der GSH mit dem Einsammeln dieser Nachweise, sobald die Kinder wieder im Präsenzunterricht vor Ort sind. Das Einsammeln der Nachweise wird über die Klassenleitungen erfolgen. Bitte geben Sie Ihrem Kind keine Kopien mit, auch ein Fax oder Scan hat keine Gültigkeit. Bitte geben Sie das Original mit, zu unserer Unterstützung gerne bereits auch zusätzlich eine Kopie, die wir dann hier in die Schülerakte einheften.

Das Einsammeln wird bis zum 1. Mai 2021 erfolgen. So haben Sie noch ausreichend Zeit, sich gegebenenfalls noch um die Masern-Impfung zu kümmern.

Kinder, die keinen Nachweis vorlegen, müssen von der Schule dem Gesundheitsamt weitergemeldet werden.

Beste Grüße
Vicky-Marina Schmidt, Schulleiterin