Startseite

 

 

04.11.2021:

Liebe Schülerinnen und liebe Schüler, liebe Eltern der GSH,

nun sind wir nach den Herbstferien wieder im Schulalltag angekommen und ich möchte Sie gerne über den aktuellen Stand der Dinge an der GSH informieren.

Trotz der zahlreich stattgefundenen Urlaubsreisen halten sich die positiven Corona-Fälle an unserer Schule sehr in Grenzen. Das ist ausgesprochen erfreulich. Ich möchte mich an dieser Stelle sehr herzlich bei Ihnen für die nach wie vor sehr gut funktionierende Kommunikation zwischen Eltern und Schule bedanken. Dies trägt erheblich dazu bei, dass wir gut durch diese Zeiten kommen.

Wöchentlich sind es durchschnittlich etwa drei mit PCR-Test bestätigte positive Fälle. Es gibt keine besonderen Häufungen in einzelnen Klassen. Auffällig ist, dass besonders die jüngeren Jahrgänge betroffen sind. Das hängt sicher damit zusammen, dass es deutlich mehr geimpfte Kinder in älteren Jahrgängen gibt, genaue Zahlen kann ich Ihnen nicht nennen, da wir diese Daten nicht erheben können.

Die Impfquote des schulischen Personals ist in Hamburg mit 85 Prozent sehr hoch, die GSH ordnet sich hier in etwa ein.

Sicher haben Sie schon gehört, dass die derzeit in ganz Hamburg zum Einsatz kommenden neuen Schnelltests eine hohe Empfindlichkeit haben, dies führt leider nach wie vor zu Fehlergebnissen und positiven Meldungen, die durch den PCR-Test nicht bestätigt werden. Es kommt auch vor, dass dieser Schnelltest bei einzelnen generell positiv reagiert. Die Schulbehörde ermöglicht nun, dass Schulen für diese besonderen Einzelfälle Tests einer anderen Firma erhalten. Insgesamt stellen wir aber fest, dass die Zahl der Fehlmeldungen deutlich abnimmt, was darauf hindeutet, dass auch eine exaktere, eingeübte Durchführung der Tests zu sichereren Ergebnissen führt.

Das kulturelle Leben an der GSH kann gemäß der Hygienevorgaben zum Teil wieder stattfinden. Heute sind die 5. und 6. Klassen in der Elbphiharmonie zu einem Konzert, sie wurden eingeladen von der BECKERNER-Stiftung. Und die 7. und 8. Klassen haben einen Flextag, sie sind mit diversen Unternehmungen unterwegs.

Die Weihnachtskonzerte allerdings können auch dieses Jahr nicht stattfinden, da unsere Musikgruppen sich nicht sinnvoll in Kohorten trennen lassen. Wir sind alle sehr betrübt deswegen. Auf jeden Fall planen wir ein kleines Weihnachtssingen im Dezember, an dem auch eine begrenzte Zahl Eltern teilnehmen kann. Größere Musikveranstaltungen unserer Musikklassen und -gruppen planen wir für das kommende Frühjahr und hoffen, dass es bis dahin keine erheblichen Beschränkungen mehr geben wird. Unser Gospel Train kann seine Jahreskonzerte wieder durchführen, allerdings auch unter erheblichen Auflagen, die das Gesundheitsamt genehmigt hat.

Wir freuen uns über jede Normalität und vor allem das Bunte und Lebendige, das langsam wieder in unsere Schule zurückkehrt.

Ich wünsche Ihnen und euch eine schöne und gesunde Herbstzeit.

 

Herzliche Grüße

Vicky-Marina Schmidt