Workshops

WORKSHOPS

Nicht allein das Angeborene, sondern auch das Erworbene ist der Mensch

(Johann Wolfgang von Goethe)

Die aus Lehrkräften der GSH bestehende Arbeitsgruppe „Goethe Interkulturell“ organisiert jedes Jahr in Zusammenarbeit mit außerschulischen Trägern und Einzelpersonen für den gesamten 8. Jahrgang zweitägige Workshoptage unter dem Motto „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Neben externen Teamerinnen und Teamern leiten auch Lehrkräfte aus der Arbeitsgruppe sowie Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler der AG Antirassismus Workshops.

Die Achtklässlerinnen und Achtklässler wählen nach Interesse aus verschiedenen Workshops rund um das Thema Vielfalt und Antirassismus einen Themenschwerpunkt aus, mit dem sie sich zwei Tage lang intensiv auseinandersetzen, indem sie eigene und gesellschaftlich verankerte Positionen reflektieren und diese zu hinterfragen lernen.

Das Themenspektrum ist jedes Jahr vielfältig: „Ich bin ich – was ist schon ‚normal‘?“, „Hinterfragen und eingreifen“, „Antidiskriminierung“, „Freundschaft, Liebe und ‚Sexismus‘“, „Über Rassismus und Antisemitismus reden und Widerstand entdecken – Empowerment für Jugendliche“, „Ich und meine Welt“ sind nur einige Themenbeispiele.

Auch wenn jeder Workshop einen eigenen Schwerpunkt zum Thema setzt, verfolgen alle ein gemeinsames Ziel: die verschiedenen Formen von Rassismus und Diskriminierung in ihren offenen und subtilen Erscheinungsweisen kennenzulernen und aufzudecken, sie sichtbar zu machen sowie Strategien und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln, wie man den (alltäglichen) Rassismus und die Diskriminierung durchbrechen kann. Die Devise, nach der gehandelt wird, lautet also: Vielfalt als eine Bereicherung und Chance sowohl unserer Schulgemeinschaft als auch der Gesellschaft zu verstehen und weiterzugeben.