Elternbrief vom 26.08.2020

ELTERNBRIEF VOM 26.08.2020

Liebe Schülerinnen und liebe Schüler, liebe Eltern der GSH,

nun sind wir drei Wochen wieder im Schulbetrieb und haben an der GSH bisher keine nennenswerten Vorkommnisse hinsichtlich des Infektionsgeschehens zu verzeichnen. Toi, toi, toi! Darüber sind wir sehr froh. Über die gute Zusammenarbeit mit Ihnen und euch möchte ich mich an dieser Stelle sehr herzlich bedanken.

Es ist sehr hilfreich, dass Sie uns über vorsorgliche Quarantänemaßnahmen umgehend informieren und auch Ihre Kinder zu Hause lassen, wenn Sie sich nicht sicher sind, woher eine Erkältung beispielsweise kommt. Vielen Dank!

Die Behörde hat nun in Absprache mit der Gesundheitsbehörde einen Ablauf erstellt, wie wir uns alle bei Erkältungs- und Krankheitssymptomen verhalten sollen. Sie finden ihn im Anhang und auf unserer Homepage. Ich bitte um Beachtung.

Während der heißen Tage war es für die Schülerinnen und Schüler verständlicherweise nicht einfach, die Maske zu tragen, dennoch hat es gut geklappt, und nun ist es hoffentlich nicht mehr so beschwerlich. Bitte erinnern Sie Ihre Kinder auch immer wieder zu Hause daran, dass sie eine Maske dabei haben, dass die Maskenpflicht außerhalb des Klassenraums gilt und die Masken korrekt über Mund und Nase aufzusetzen sind. Damit unterstützen Sie uns in dem großen Anliegen, den Präsenzunterricht für alle Kinder aufrechterhalten zu können. Für das Essen und Trinken in der Pause können die Kinder die Maske selbstverständlich abnehmen.

Der Kioskbetrieb kann leider nach wie vor wegen der Kohortentrennung der Jahrgänge nicht wieder aufgenommen werden. Bitte denken Sie daran, Ihre Kinder mit Pausensnacks und Getränken zu versorgen. Der Kantinenbetrieb läuft zwar, allerdings mit Einschränkungen. Durch die Jahrgangstrennung können nicht an allen Tagen alle Kinder mit warmem Essen versorgt werden, sodass der Caterer zwischen warmem Essen, Essen to go (kann aufgewärmt werden) und Lunchpaketen wechselt. Wir achten darauf, dass die Jahrgänge 5 und 6 mit warmem Essen versorgt werden.

Unsere Ganztagsangebote im ErwAn-Bereich laufen nun an, die Angebote werden zum Teil auf einzelne Jahrgänge beschränkt, um die Kohortentrennung einzuhalten oder die Teilnehmerzahl wird begrenzt und die Abstandsregeln eingesetzt. Einige traditionelle Angebote wie z.B. Klettern dürfen derzeit noch nicht stattfinden. Das Betreuungsangebot für Kinder bis 14 Jahre findet nach wie vor im Jugendhaus statt, auch dort wird das Kohortenprinzip umgesetzt und jahrgangsbezogene Gruppen gebildet.

Die Elternabende haben zum Teil schon stattgefunden und finden zum Teil noch statt. Mit der ersten Schulkonferenz warten wir, bis alle neuen Mitglieder der Gremien auch feststehen und sie sich in neuer Formation konstituieren kann.

Am vergangenen Wochenende ist eine kleine Gruppe unseres Gospel Train beim Sommerfest im Park unter hohen Auflagen zum Gesundheitsschutz erstmals wieder aufgetreten. Schön, dass das möglich war!

Über Änderungen informieren wir Sie umgehend, bleiben Sie gesund.

Mit herzlichen Grüßen

Vicky-Marina Schmidt

(Schulleiterin)